September 2020: Zillertal in Tirol

Zur Abwechslung sind wir mal wieder im Zillertal unterwegs, konkret in der Umgebung der Kasseler Hütte. Meine ersten Funde vor langer Zeit gelangen uns in diesem Tal.

Wir sind zu viert unterwegs: ein Münchner, ein Lungauer, ein Tiroler und ich. Ein internationales Gipfeltreffen der Strahler sozusagen. Trotz zweitägiger Suche konnten wir nicht viele Klüfte entdecken. Aber das Wetter zeigt sich von der besten Seite.

Ein österreichischer Wegweiser....   ;-)

Zum Schluss ist uns dann aber doch noch ein Fund gelungen. In scheinbar der einzigen Zerrkluft dieser Gegend können wir ein paar schöne Rauchquarze und eine hübsche Apatitstufe bergen. Der Apatit ist immerhin 2 cm gross.

Die beiden glücklichen Finder Markus und Thilo vor ihrer Rauchquarz/Apatit-Kluft im Stilluptal.

August 2020: Naretgebiet Tessin

Wir probieren unser Glück in Naretgebiet, Tessin auf den Spuren von Stefan Weiss (beschrieben im Lapis 10/2003).

Trotz intensiver Nachsuche gelingt es uns am ersten Tag nicht, im Titanit-Canalone eine neue Kluft zu finden.

Doch dann gelingt es Ruedi das Quarzband westlich der alten Kluft B aufzuspitzen.

Der Hohlraum ist geräumig und liefert einige Quarzkristalle aber leider nur wenige kleine Titanitkristalle. Er ist jetzt durchschlägig mit Kluft B2.

Die Ausbeute: Quarz, Adular und Titanit.

Immerhin, wir sind zufrieden und packen ein.

 


Mai 2020: Fieschertal Wallis

Beim Aufstieg von Fieschertal zur Burghütte im Wallis, befinden sind direkt neben dem Weg uralte Zerrklüfte.

Sie sind vor langer Zeit ausgebeutet worden und wurden durch den Gletschervorstoss im 19. Jahrhundert zum Teil wieder mit Sand aufgefüllt.

Doch es kann sich lohnen auch scheinbar vollständig ausgebeuteten Klüften nachzugraben. Immerhin finden wir einen 7 cm langen, vollkommen transparenten und makellosen Bergkristall.

Ein hübscher Auftakt in die Saison.

Oktober 2019: Naxos Griechenland

Auf Pegmatit- und Korundsuche am Mont Koronas auf Naxos in Griechenland.

Naxos: Quer durch den Marmorsteinbruch zieht sich ein Pegmatit mit eingewachsenen Turmalin (Schörl)- und Beryllkristallen.

Winzige Drusen machen Hoffnung auf einen richtigen Aquamarin.

August 2019: Wannenhorn, Wallis

Ich glaube cooler kann man nicht übernachten: Hoch über dem Fieschergletscher im Wallis mit Blick Richtung Oberaarjochhütte.

Der Platz wurde von unseren Vorgängern bereits perfekt eingerichtet.

Ruedi und Thilo, ein perfektes Team.

Ruedi arbeitet an unserer Kluft aus dem Jahr 2018. Wir konnten wieder ein paar schöne Rauchquarze bergen.

Und auch eine neue Stelle konnten wir finden. Na wenn das nicht gut aussieht.

Ein perfekter klarer und hochglänzender Kristall wartet auf seine Bergung.

Sogar ein Gwindel lässt sich blicken.

Fleissig arbeiten wir an der Kluft.

August 2019: Naretgebiet, Tessin

Im schönen Naretgebiet (Tessin) unmittelbar bei den kleinen Seen...

...direkt neben der legendären Kluft mit Titanitkristallen haben wir einen neuen Hohlraum öffnen können...

...aber es war leider nichts drin ausser Adular, Rost und Wasser.

Tja so geht's halt oft im Strahlerleben.

August 2019: Bergell, Albignagletscher

Albignaglestcher im Bergell. Wir sind auf der Suche nach Beryll...

..und hier sind sie. Leider im ziemlich harten Pegmatit fest eingewachsen.

Landschaftlich ist es wunderschön hier. Ein Gletschertisch auf dem Albignagletscher.

...und die Bewirtung auf der Albignahütte: hervorrragend.

Ostern 2019: Abseilen in der Massaschlucht

Ostern 2019 in der Massaschlucht bei Brig (Wallis).

Der Osterhase hat uns Glück gebracht: Rauchquarz mit Hämatit.

Februar 2019: Kristallsuche an der Lötschberg-Südrampe

Ein mächtiges Quarzband zieht sich in die Tiefe. Wartet am Ende ein grosser Kristallhohlraum auf uns?

Immerhin: wer die Kleinen nicht ehrt, ist der Grossen nicht wert!

Dezember 2018: Pegmatite am Südrand der Alpen

Der Schnee hält uns nicht von der Kristallsuche ab.

Auf der Suche nach beryllführenden Pegmatiten bei Claro in der Nähe von Bellinzona.

Es ist mühsame Arbeit dem Pegmatit ein paar Berylle zu entlocken. Aber immerhin...

August 2018: Fieschergletscher im Wallis

Auch in den Alpen ist uns schon ein guter Fund gelungen.

Die Kluft ist angeschrieben, also Hände weg!

Juli 2018: Erkundungstour im Grossen Kaukasus

Gibt es auch Bergkristalle im Kaukasus?

Ja, es gibt sie!

Wir machen eine Erkundungstour nach Georgien, in die Provinz Racha.

Ein Jäger zeigt uns eine Kristallkluft in den Bergen. Der Aufstieg: 1600 Höhenmeter und ziemlich anstrengend. Die Klüfte in den Sediment-gesteinen sind horizontal. Wir können einige Phantomquarze bergen.

Weiter unten haben wir dann selbst eine Kluft gefunden. Alles ist im trockenen Lehm eingebacken.

Mit viel Sorgfalt können wir eine schöne Stufe bergen. Begleitmineralien: Calcit, Albit und selten Brookit.

August 2017: Eine gute Kluft im Mont Blanc Granit
Dank der niedrigen Schneelage ergeben sich im Sommer 2017 neue Möglichkeiten an den Gletscherrändern des Mont-Blanc-Massivs. Mit dabei auf dieser Tour: meine Strahlerkollegen Ruedi und Christoph.

Ich entdecke eine freigetaute Kluft mit Rauchquarz-kristallen und viel Chloritsand.

Gemeinsam machen wir uns ans Werk um die Kristallgruppe an der Decke der Kluft zu bergen.

Endlich können wir die Gruppe lösen. Obwohl Ruedi am meisten gespitzt hat, habe ich die Ehre das Stück herauszuziehen.

Die Stufe ist weitgehend heil. Wegen einem kleinen Unfall kann ich kaum lächeln aber wir freuen und trotzdem riesig.

Anfang August 2017: Brittaniahütte Saas Fee

Ein kleiner Ausflug ins Gletschergebiet von Saas Fee: Die Brittaniahütte.

An einem kleinen Eisfeld in der Nähe der Hütte entdecke ich eine grössere Kluft mit Calcitkristallen.

Eine stattliche Calcitstufe, ca. 20 kg schwer, lässt sich ohne Werkzeug bergen.

Ich bringe die Stufe zu Hütte.

Der Hüttenwart weiss meinen Fund zu schätzen und ziert damit den Eingangs-bereich der Brittaniahütte.


Zurück zu den Angeboten: Alpine Kristalle oder Nicht-alpine Mineralien.

Zuletzt aktualisiert am 26.9.2020. Adresse siehe unter "Kontakt".